Kontakt   DE | EN
 
 
 

Wirtschaftlich und klimaschonend

Clean Power Net hat das Ziel, das Potenzial der Brennstoffzellen-Technologie in den Märkten für Industrie und Business zu erweitern – vor allem auch durch Kooperationen zwischen Anwendern und Herstellern von Brennstoffzellen. Das Netzwerk ebnet den Weg für den breiten, schnellen und wirtschaftlichen Einsatz dieser klimaschonenden Technologie in der Energieversorgung.

Die Märkte

  • Informationstechnologie
  • Telekommunikation
  • Industrielle Prozessautomatisierung
  • Industrielle Leittechnik
  • Verkehrsleittechnik
  • Energieversorgung/Verteilernetzbetrieb

 

Das Potenzial für Brennstoffzellen in der sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung ist allein in der Telekommunikation riesig: mehr als 4,5 Millionen Basisstationen weltweit (2015) mit jährlichen Wachstumsraten von über 10 %. Den Grundstein für die Marktvorbereitung, -einführung und -entwicklung legen wir heute.

Unser zentrales Anliegen im Clean Power Net ist die Forcierung von umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Brennstoffzellenapplikationen für Industrie und Business. Dadurch steigt die Wettbewerbsfähigkeit sowohl bei Anwendern als auch bei Herstellern von innovativen Brennstoffzellenlösungen in Deutschland.

Im Rahmen der Energiewende spielen neben den erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz auch die Energieautarkie und die sichere Stromversorgung eine zunehmende Rolle. Dies gilt insbesondere mit Blick auf die Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften bei einem großräumigen und langandauernden Ausfall der Stromversorgung. Die Brennstoffzellentechnologie kann hier bei der sicheren Stromversorgung für kritische Infrastrukturen Vorteile bieten.

Im Clean Power Net haben sich daher Anwender und Hersteller der Brennstoffzellentechnologie zusammengeschlossen, um Know-how zu bündeln und Synergien frühzeitig zu nutzen. Dem kommerziellen Einsatz der Brennstoffzellentechnologie soll somit zum Durchbruch verholfen werden. Aber auch die Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftskraft des Standortes Deutschland soll mit dieser innovativen Technologie weiter ausgebaut und vorangebracht werden.

Wir freuen uns, die Unternehmen im Leuchtturmprojekt Clean Power Net im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie unterstützen zu können.“

Staatssekretär Rainer Bomba
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
(Quelle: BMVI)

 
 
Der Fokus von Clean Power Net

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Back-up, Netzersatzanlagen (NEA)

Mobilfunk-Basisstationen in der Telekommunikation, Krankenhäuser, Industrieprozess-Leitstellen, Rechenzentren, Sekundärtechnik in Umspannwerken: Eine ausfallsichere Stromversorgung ist heute in vielen Industrie- und Lebensbereichen unerlässlich. Den Störungsfall überbrücken USV-Anlagen. Brennstoffzellen überzeugen hier durch lange Laufzeiten und das Abdecken eines großen Temperaturbereichs.

Smart Grids

Energiemanagement-Systeme erlauben die Vernetzung von dezentralen Stromerzeugern zu einem effizienteren Gesamtsystem. In solchen Konzepten hat die Brennstoffzelle als emissionsfreier Energielieferant mit hohem Wirkungsgrad eine herausragende Bedeutung.

Netzferne, autarke
Stromversorgung

Häufig ist der Anschluss an ein Stromnetz nicht realisierbar, ein Kabel zu verlegen ist unrentabel. Mobilfunk-Basisstationen in Schwellenländern, Baustellenabsicherungen oder Road-Pricing-Systeme werden daher über Batterien oder Diesel-Generatoren mit Strom versorgt. Die Brennstoffzelle ist dann die wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative.

Virtuelle Regelkraftwerke

Die Belastung der Stromnetze durch fluktuierenden Strom steigt durch den Ausbau erneuerbarer Energien. Neben großen Kraftwerken kann kurzfristige Regelenergie auch durch den Zusammenschluss von verteilten, aber zentral geregelten, kleinen Anlagen (virtuelle Regelkraftwerke) bereitgestellt werden – mit regenerativ betriebenen Brennstoffzellen als Stromerzeuger sogar emissionsfrei.

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie now